Bera­tung und Sup­port – Tel. 0800 100 400 800

Pres­se­infor­ma­tion: Ener­gie­ver­brauch run­ter – Nach­hal­tig­keit rauf

Hoch­schule Bre­mer­ha­ven und Bre­mer Rechen­zen­trum füh­ren For­schungs­pro­jekt „Ener­gie­ef­fi­zi­enz im Rechen­zen­trum“ durch

Bre­men im Februar 2020. Die digi­tale Trans­for­ma­tion ist nicht mehr auf­zu­hal­ten. Tech­nisch gese­hen zieht diese Ent­wick­lung jedoch eine große Her­aus­for­de­rung in Form der Ener­gie­frage nach sich. So ist nicht von der Hand zu wei­sen, dass große Rech­ner­sys­teme viel Strom ver­brau­chen. Neben den Ser­vern benö­ti­gen hier ins­be­son­dere die not­wen­di­gen Küh­lungs­sys­teme viel Ener­gie. Im Rah­men des inno­va­ti­ven Stu­di­en­gangs „Grün­dung, Inno­va­tion, Füh­rung“ der Hoch­schule Bre­mer­ha­ven macht es sich die Bre­mer PLUTEX GmbH zusam­men mit Startup-Grün­der Jan­nik Malte Meiss­ner nun zur Auf­gabe, die­sen Strom­ver­brauch nach­hal­tig für große Rechen­zen­tren mit Co-Loca­tion-Ein­rich­tun­gen zu sen­ken. „In unse­rem gemein­sa­men For­schungs­pro­jekt pla­nen wir, die Steue­rung der Kühl­an­la­gen durch Pre­dic­tive Ana­ly­tics in Form einer intel­li­gen­ten Manage­ment-Platt­form auf Rein­force­ment-Lear­ning-Basis zu opti­mie­ren. Wir star­ten mit dem Pro­jekt im Februar die­ses Jah­res“, erklärt Tor­ben Belz, Geschäfts­füh­rer der PLUTEX GmbH aus Bre­men.

In Rechen­zen­tren mit Co-Loca­tion beschaf­fen und admi­nis­trie­ren Kun­den die Hard­ware zum Teil selbst. „Dabei ist die Her­aus­for­de­rung, eine gleich­mä­ßige und ener­gie­ef­fi­zi­ente Kli­ma­ti­sie­rung für eine Viel­zahl an Ser­ver- und Sto­rage-Ein­rich­tun­gen, die zudem noch unter­schied­lich aus­ge­las­tet und daher sehr unter­schied­lich im Kühl­be­darf sind, unter einen Hut zu brin­gen“, ver­deut­licht Tor­ben Belz und fügt hinzu: „Aus die­sem Grund kann der Ener­gie­ver­brauch nicht so genau geplant wer­den und es kann zu extrem hohen Last­spit­zen kom­men. Diese Schwan­kun­gen wol­len wir durch das Pro­jekt mini­mie­ren und durch algo­rith­mi­sche Anla­gen­steue­rung zudem errei­chen, dass auch die Kühl­sys­teme auf Basis von Power Usage Effec­tiveness opti­miert wer­den und zukünf­tig mit weni­ger Strom lau­fen.“ Power Usage Effec­tiveness beschreibt den Strom­ver­brauch des IT-Equip­ments in Rela­tion zum Gesamt­strom­ver­brauch. Zum Bei­spiel erwar­ten die Hoch­schule Bre­mer­ha­ven und PLUTEX, dass das Sys­tem durch vor­her­se­hende Daten­ana­lyse kurze Zyklen, in denen die Küh­lung aktiv ist, aber nicht not­wen­dig gewe­sen wäre, ermit­telt und diese somit ver­hin­dert. Für das Pro­jekt wird ein Sys­tem aus ver­schie­de­nen soge­nann­ten Agents genutzt. Diese über­neh­men die Über­wa­chung und Ein­ord­nung der not­wen­di­gen Para­me­ter wie zum Bei­spiel die Kalt­gang­tem­pe­ra­tu­ren, Außen­tem­pe­ra­tu­ren und zu erwar­tende Ser­ver­las­ten. Basie­rend auf den Ergeb­nis­sen über­nimmt anschlie­ßend der Deep-Rein­force­ment-Lear­ning-Algo­rith­mus die ener­gie­ef­fi­zi­ente Steue­rung. „Wir sind gespannt, wie sich die Ener­gie­ef­fi­zi­enz ent­wi­ckeln wird. Je grö­ßer die Ein­spa­rung, desto grö­ßer der Bei­trag dazu, die Digi­ta­li­sie­rung nach­hal­ti­ger zu gestal­ten“, schließt Tor­ben Belz. Das For­schungs­pro­jekt wird vor­aus­sicht­lich bis Ende des Jah­res lau­fen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter www.plutex.de

Text­länge: 2.909 Zei­chen mit Leer­zei­chen

PLUTEX GmbH
Die PLUTEX GmbH ist ein auf Ser­ver­ma­nage­ment, Netz­werke, Hos­ting und Colo­ca­tion spe­zia­li­sier­ter Mana­ged Ser­vice Pro­vi­der (MSP) mit eige­nen zer­ti­fi­zier­ten Rechen­zen­tren in Bre­men und Bie­le­feld. Das Ange­bot umfasst Mana­ged IT-Ser­vices, Cloud- und Sto­rage-Lösun­gen, (Web-)Hosting, Ser­ver-Housing, A/SDSL- und Richt­funk-Ver­bin­dun­gen, Back-up- sowie Archi­vie­rungs­dienst­leis­tun­gen. Alle Lösun­gen wer­den fle­xi­bel und indi­vi­du­ell nach Anfor­de­run­gen der Kun­den auf­ge­baut. Die Rechen­zen­tren arbei­ten mit maxi­ma­ler Ener­gie­ef­fi­zi­enz und bie­ten ein leis­tungs­fä­hi­ges und schnel­les Back­bone-Netz mit Kno­ten­punk­ten und direk­tem Zugang zu allen wich­ti­gen Car­ri­ern. Ein mehr­stu­fi­ges Sicher­heits­kon­zept, jähr­li­che TÜV-Süd-Audits sowie ein Daten­schutz­be­auf­trag­ter sor­gen für umfas­sende Sicher­heit und Kon­trolle von Daten und Ser­vern. Die Rechen­zen­tren tra­gen sowohl für die IT- und Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit (ISO/IEC 27001) als auch für das Qua­li­täts­ma­nage­ment (ISO/IEC 9001) den offi­zi­el­len TÜV-Süd-Stem­pel.

Pres­se­kon­takt: Borg­meier Public Rela­ti­ons, Lilian Lehr-Kück, Am Saat­moor 2, 28865 Lili­en­thal, Tel.: 04298–4683-26, Fax: 04298–4683-33, E‑Mail: lehr@​borgmeier.​de

Immer auf dem Laufenden!

Bestellen Sie unseren Newsletter! Mit Technik, Neuheiten und Informationen rund ums Rechenzentrum, einmal im Quartal ins Postfach.