Um unsere Systeme vor den Angriffsszenarien "Meltdown" und "Spectre", die Schwachstellen in der Hardware-Architektur von Prozessoren ausnutzen zu schützen, spielen wir in der Nacht zu kommenden Dienstag Sicherheitsupdates ein. Dadurch ist ein Neustart aller Managed Server und aller virtueller Systeme notwendig.

Es werden auch Updates für zentrale Netzwerkkomponenten eingespielt; nach unseren Erfahrungen sollte dies nicht länger als 5 Minuten dauern. Wir möchten aber trotzdem darauf hinweisen, dass es beim Auftreten unerwarteter Problem etwas länger dauern kann.

Detaillierte Informationen zur Verfügbarkeit der Server und RZ-Diensten sowie zu den Wartungsarbeiten finden Sie auf unserer Status-Seite: https://plutex-status.de/

Eine gute Informationsquelle zum Hintergrund und den Konsequenzen der Sicherheitslücken in CPUs gibt der Artikel "FAQ zu Meltdown und Spectre: Was ist passiert, bin ich betroffen, wie kann ich mich schützen?" auf heise online: https://www.heise.de/security/meldung/FAQ-zu-Meltdown-und-Spectre-Was-ist-passiert-bin-ich-betroffen-wie-kann-ich-mich-schuetzen-3938146.html